Joachim-Friedrich Klitzke

Joachim-Friedrich Klitzke

Abteilungsleiter

+43 1 513 38 10 j.f.klitzke@helmaustria.com vCard

Salzsäure

Salzsäure (HCl) ist eine der bedeutendsten anorganischen, starken Säuren. Sie zählt zu den wichtigsten chemischen Grundstoffen und findet sich in unterschiedlichen Anwendungen und Industriezweigen.

Beschreibung

Wenn gasförmiger Chlorwasserstoff mit Wasser reagiert, bildet sich Chlorwasserstoffsäure. Ein Salz der Chlorwasserstoffsäure ist Kochsalz (Natriumchlorid).

Bei der technischen Salzsäure handelt es sich um eine farblose bis leicht gelbliche Flüssigkeit mit einem tendenziell stechenden Geruch. Die Konzentrationen, die HELM anbietet, liegen zwischen 31 % und 34 %. Aufgrund einer sehr guten logistischen Vernetzung und Lieferstruktur kann HELM äußerst flexibel agieren und somit Salzsäure aus unterschiedlichen Quellen und in verschiedenen Verpackungen wettbewerbsfähig anbieten.

Anwendungsbeispiele

Salzsäure wird in Kraftwerken zur Wasseraufbereitung eingesetzt. Darüber hinaus spielt sie eine Rolle beim Beizen von Metallteilen, der Aufarbeitung von Erzen und Rohphosphat, der pH-Einstellung, der Neutralisation (Galvanik-Beizbäder) und bei der Gewinnung von Metallchloriden. Salzsäure dient zur Reinigung von Metallen, sie wird in der Textilindustrie und in der Lebensmittelbranche verwendet (zum Beispiel bei der Herstellung von Gelatine oder Zucker). Salzsäure wird außerdem bei diversen Reinigungs- und Entkalkungsprozessen eingesetzt sowie in der Pharma- und Düngemittelindustrie.

Verpackung

  • Lose im Straßentankzug
  • Lose im Bahnkesselwagen
  • Lose im ISO-Container
  • Abgefüllt im IBC

Eigenschaften

contact_id_personnel 140