Joachim-Friedrich Klitzke

Joachim-Friedrich Klitzke

Abteilungsleiter

+43 1 513 38 10 j.f.klitzke@helmaustria.com vCard

Vinyl Acetat Monomer (VAM)

Vinyl Acetat Monomer (VAM) ist ein vielfältig einsetzbares Produkt, das sich in vielen Alltagsgegenständen wiederfindet – von Verbundsicherheitsglas bis hin zu Flipflops. HELM zählt zu den weltweit führenden Anbietern von VAM.

Beschreibung

Bedingt durch ein Joint Venture mit Sipchem (Saudi International Petrochemical Company) verfügt die HELM AG über exklusive Vermarktungsrechte für das in Al-Jubail, Saudi Arabien, produzierte Vinylacetat Monomer. Diese Aufstellung macht die HELM AG in Bezug auf das Produkt VAM zu einem der weltweit führenden Anbieter. Vinyl Acetat Monomer ist eine farblose Flüssigkeit mit süßlichem Geruch. Es wird aus den Rohstoffen Ethylen, Essigsäure und Sauerstoff hergestellt. VAM neigt dazu, spontan zu polymerisieren. Aus diesem Grund wird es mit Hydroquinon stabilisiert, welches variabel auf den Kundenwunsch angepasst wird.

Anwendungsbeispiele

Vinyl Acetat Monomer dient als Grundlage für zahlreiche Produkte des täglichen Lebens. Als Polyvinylacetat (PVA) wird es zur Herstellung von Dispersionen genutzt, als Polyvinylalkohol (PVOH) findet es sich in Folien für Mobiltelefone und LCD-Fernseher wieder, in Form von Polyvinyl Butral (PVB) spielt es eine wichtige Rolle bei der Produktion von Verbund-Sicherheitsglas für die Automobilindustrie und als Ethlyenvinylacetat (EVA) kommt es bei der Herstellung von Flipflops sowie Duschvorhängen zum Einsatz. Weitere Anwendungsgebiete sind Bindemittel im Bau-, Farben-, und Lacksektor. Darüber hinaus ist VAM ein wichtiger Rohstoff in der Papier-, Klebstoff- und Textilindustrie.

Verpackung

  • Lose in See- Binnenschiffen
  • Lose in Bahnkesselwagen
  • Lose in LKW
  • Lose in Iso Tankcontainern

Eigenschaften

contact_id_personnel 140